Mein Alltag ist meistens stressig. Zwischen Studium und Bloggen bleibt manchmal keine Zeit für Entspannung. In der Adventszeit versuche ich, das zu ändern. Ich zünde Kerzen an und genieße die ruhigen Momente in vollen Zügen. Dazu gehören natürlich Glühwein und leckere, warme Getränke. Um euch daran teilhaben zu lassen, verrate ich euch mein liebstes Rezept für roten Weihnachtspunsch. Ich trinke zwar auch gerne Glühwein, aber zuhause würde ich die alkoholfreie Variante immer bevorzugen:

Alkoholfreier Punsch

Der etwas andere rote Punsch

Schon im letztem Jahr habe ich die unterschiedlichstem Rezepte getestet. Eines davon habe ich sogar veröffentlicht. Dieses hier ist außergewöhnlicher, denn ihr braucht nur eine einzige Sorte Saft. Der Punsch lebt von der Kombination von Cranberry-Saft, Tee und weihnachtlichen Gewürzen. Ich benutze den Saft von Rauch mit  mindestens 30% Fruchtgehalt. Der Saft des Familienunternehmens Rauch ist nicht so herb wie der von anderen Marken. Vor allem für den weihnachtlichen Punsch ist das perfekt. Ich trinke den Saft aber auch sehr gerne pur.

desbelleschoses-alkoholfreier-weihnachtspunsch 2

Ihr braucht für 6 Gläser

1 l Rauch Happy Day Cranberrysaft, loser Früchtetee/ Weihnachtstee, 50 g getrocknete Cranberries, 2 Stangen Zimt, 4 Stücke Sternanis, 4-5 Stücke brauner Kandiszucker zum Süßen

Nach Wahl passen Orangen oder Mandarinen wunderbar dazu.

desbelleschoses-alkoholfreier-weihnachtspunsch 4

So gelingt mein Alkoholfreier Punsch

Der Geschmack der getrockneten Cranberrys kann mit Rum noch verstärkt werden. Dazu sollten die Cranberrys eine Stunde in braunem Rum ziehen. In meiner Variante muss das aber nicht sein. Zu allererst kocht ihr den Tee. Ich nehme ungefähr einen Liter und warte so lange, bis der Tee eine intensive Farbe hat. Dann gebe ich den Tee, den Cranberrysaft und die Cranberrys mit oder ohne Rum in einen Topf. Dazu kommen noch die weihnachtlichen Gewürze. Ich lasse die Mischung auf mittlerer Hitze warm werden und probiere zwischendurch. Je nach gewünschter Intensität des Geschmacks kann man noch Saft nachgießen. Zum Schluss gebe ich den Kandiszucker noch dazu.

desbelleschoses-alkoholfreier-weihnachtspunsch 5

desbelleschoses-alkoholfreier-weihnachtspunsch 6

Dekotipp

Ich habe noch einen tollen Tipp für euch. Natürlich könnt ihr den Punsch mit schönen Tassen in Szene setzen. In die Tasse kann aber auch noch eine kleine Deko. Dazu schneide ich eine Orange in dünne Scheiben und stecke Nelken in das Fruchtfleisch. Das sieht absolut fantastisch aus und ihr könnt eure Gäste so sicher begeistern.

Weitere weihnachtliche Rezepte auf DBC

Ich habe noch weitere tollen Ideen für die Weihnachtszeit geplant und auch schon fotografiert. Nach und nach werde ich sie euch alle zeigen. Am Ende der Posts verlinke ich euch alle älteren Posts, damit ihr immer einen guten Überblick behalten könnt. In meinem großen Weihnachtspost zeige ich euch drei selbstgemachte Geschenkideen, u.a. Gebrannter-Mandel-Likör. Hier findet ihr das Rezept für Bratäpfel.

Ich hoffe, dass euch mein weihnachtlicher Post gefallen hat und freue mich natürlich, wenn ihr das Rezept testet. Alles Liebe,

eure Julia.

 

*sponsored: Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von Rauch. Das hat keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung.