Von der neuen VIP-Lounge am Flughafen Frankfurt rund um die Welt

von | Mai 12, 2017 | Deutschland, Reisen

Ich sitze mit meinem Kaffee in einem großen Raum mit Holzvertäfelungen. Es ist unglaublich still. Wenn ich nicht durch das Fenster auf die startenden Flugzeuge schauen könnte, würde ich sofort vergessen, dass ich am Flughafen sitze. Ich habe die neue VIP Lounge am Flughafen Frankfurt besichtigt und warte nun auf meinen Flieger, der mich nach Marrakesch bringt. Die VIP-Services am Frankfurt Airport nehmen nicht nur viele Prominente, sondern auch viele normale Gäste in Anspruch. Die deutsche Fußballnationalmannschaft war war übrigens nur wenige Tage vor mir da, bevor sie zum Länderspiel aufbrach. Leider kann ich euch deswegen nicht mit Geschichten rund um Thomas Müller und Co. dienen, aber dafür weiß ich, wie der 1-zu-1-Service mit 75 Mitarbeitern täglich funktioniert:

Das bieten die VIP-Services am Flughafen Frankfurt

Der erste Eindruck

Ich wurde im normalen Flughafenbereich abgeholt und durch eine extrem unscheinbare Tür geführt. Dahinter veränderte sich schon der Gang und wenn man dann die VIP Lounge betritt, fühlt es sich an als würde man ein fremdes Haus betreten. Für mich persönlich machen nicht nur das Interieur und der Luxus dieses Ambiente aus, sondern auch die Wohnlichkeit. Ich hatte das Gefühl, dass die einzelnen Räume voller Leben stecken. Die Bücher stehen nicht einfach im Regal, sie sind scheinbar nachlässig auf den Tischen gestapelt. Dieses Gefühl zieht sich durch die gesamte Lounge. Es ist ein Mix aus absolutem Luxus – dafür steht die VIP Lounge – und Understatement. Ich persönlich habe mich sofort wohlgefühlt.

Der Service

Die neue VIP Lounge wurde erst Mitte Januar eröffnet. Hier bekommt man einen Rundum-Service. Was das heißt? Die neue Lounge im Transitbereich B umfasst ganze 1300 Quadratmeter. Diese Reise startet dort völlig abseits des normalen Flugbetriebs. Der komplette Check-In wird von VIP-Agents erledigt. Diese begleiten die Gäste bis zur Gateway des Flugzuges oder holen sie dort ab. Die VIP-Services können für die Ankunft, Abreise oder den Transfer von den Gästen gebucht werden. Für die vollkommene Privatsphäre stehen zusätzlich acht Privatsuiten und zwei Schlaf-Lounges mit Einzel- oder Doppelbetten bereit.

Vom Wohnzimmer zur Gaming Lounge

Die Lounge ist erstaunlich groß und verwinkelt. Allein hätte ich mich nicht zurecht gefunden. Wir gingen von Raum zu Raum. Jeder Stil war immer anders und auch das Farbkonzept unterschied sich stark. Der Vergleich mit einem 5-Sterne-Hotel liegt nah und die Räume stehen diesem in nichts nach. Auf meinen Fotos seht ihr die verschiedenen „Wohnzimmer“. Zusätzlich gibt es auch eine Cigar Lounge sowie eine Gaming Lounge. Ablenkung ist also definitiv gegeben. In der Club-Lounge kann man sich verwöhnen lassen.

Dort saß ich bis zu meinem Flug und habe das Treiben draußen beobachtet. Verrückterweise hört man davon drinnen überhaupt nichts. Das hat mich mit am meisten beeindruckt. Die Reise startet so komplett stressfrei. Ich finde das Einchecken, Warten und dann die Hektik auf dem Gate immer relativ anstrengend und unenspannt. Das Warten in der VIP Lounge war natürlich das komplette Gegenteil. Für mich ist es ein besonderer Service, den ich mir zu besonderen Anlässen auch noch einmal selbst gönnen würde.

Ich hoffe, dass euch meine Eindrücke gefallen und bin gespannt, ob ihr diese Liebe zum Detail erwartet habt.

Eure Julia

 

*Ich wurde in die VIP Lounge am Flughafen Frankfurt eingeladen. Vielen Dank.