Guten Abend, als letzte Woche eine neue Yankee Candle Bestellung ankam, habe ich die Gelegenheit genutzt und alle Kerzen & Tarts, die ich momentan zuhause hatte, fotografiert. Seit ich zu Weihnachten meine erste Tumbler Kerze geschenkt bekommen habe, habe ich mein Herz an die Yankee Candles verloren und das ein oder andere ausprobiert. Ich vermute, dass die meisten von euch, die gehypten Kerzen schon kennen. Falls  ihr schon länger mehr über die Kerzen wissen wolltet, werde ich euch heute meine momentanen Düfte beschreiben und auf die verschiedenen Arten, Tarts (22 g/ ca. 1,50 Euro), Sampler (49 g/ ca. 2,50 Euro) und Tumbler (198 g/ ca. 14 Euro), eingehen.
A Child’s Wish: Dieser Duft wird mit als blumig und frisch beschrieben und genauso riecht er auch. Er soll an unbeschwertes Spielen im Garten an Kindertagen erinnern. Momentan ist das einer meiner liebsten Düfte, der mich schon auf den baldigen Frühling einstimmt.
Midsummer’s Night: Leider mag ich diesen Tart nicht, ich habe ein Viertel ausprobiert und der Duft hat mich einfach nicht angesprochen. Die Mischung aus Moschus, Patschuli, Salbei und Mahagon ist mir zu maskulin und zu intensiv. 
Sun & Sand: Momentan brennt dieser Tart, den ich sehr mag. Auf Anhieb erinnert er mich nicht an Sonne und Sand sondern nur an Sonnencreme in Verbindung mit einer blumigen Note.
Garden Sweet Pea: Der Duft ist sehr süß und blumig. Meiner Meinung nach ist der Tart eher nichts für empfindliche Nasen, auch wenn er als Duft nach zarten Blüten mit einem Hauch von Birnen, Pfirsichen, Freesia und Rosenholz beschrieben wird.
Warm Spice: Warm Spice finde ich ich total gemütlich, ich hoffe ihr versteht was ich meine. Man fühlt sich einfach wohl und geborgen. Auch wenn der Name es vermuten lässt, für mich ist es nicht unbedingt ein richtiger Weihnachtsduft.
Vanilla Lime: Ich rieche eigentlich nur Limone mit einer sehr leichten Vanille-Note. Trotzdem finde ich den Duft sehr erfrischend und finde ihn perfekt für den Sommer.
Fluffy Towels: Mein erster Duft ist eher dezent. Er riecht nach frisch gewaschener Wäsche, was ich genau wie Warm Spice als total gemütlich empfinde.
Coastal Waters: Eigentlich gefällt mir der frische Duft gut, aber er erinnert mich total an Seife, was ich etwas schade finde.
True Rose: Die meisten Rosendüfte finde ich viel zu künstlich. True Rose dagegen ist anders. Einem besseren Rosenduft bin ich bisher nicht begegnet.
Auf den Fotos sehr ihr meine Petal Bowl. Sie war mit 5 Euro eine der billigsten Duftlampen. Die Tarts duften viel intensiver als normales Duftöl. Ich benutze immer nur ein Viertel eines Tarts, da der Duft so schon intensiv genug ist, alles Andere wäre Verschwendung. Nach wenigen Minuten ist der feste Tart schon geschmolzen und ist komplett flüssig. Nach dem Benutzen lässt man den Tart wieder erkalten. Danach stellt man das Schälchen eine halbe Stunde ins Gefrierfach und kann den Tart in Einem entfernen. Diesen Rest kann man auch noch einmal benutzen, der Duft ist dann nur weniger intensiv.
Die Samples lohnen sich nicht ganz, sie riechen zwar auch gut, aber viel weniger intensiv und sie brennen nie ganz ab. Deswegen würde ich eher die Tarts empfehlen
Mein Favourit wären eigentlich die Tumbler, wenn sie nicht so teuer wären. Ein Nachteil ist zwar, dass man die Kerzen 2 Stunden brennen lassen muss, damit die Kerze richtig abbrennen kann. Dafür ist die Qualität und Intensität der Tumbler einfach am besten. Neben diesen 3 Sorten gibt es noch die Housewarmer, Teelichter und verschieden große Tumbler.

Habt ihr eine der Yankee Candles schon einmal ausprobiert? Seid ihr zufrieden?

Julia
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
594