Guten Morgen ihr Lieben, heute startet auch hier der Blogger-Adventskalender “Blogging For Christmas” und hinter Türchen 3 habe ich gleich brei besonders leckere Geschenkideen für Weihnachten versteckt. Seit einigen Jahren verschenke ich an Weihnachten immer öfter selbstgemachte Dinge. Sie sind einfach persönlicher und es gibt so viele schöne Ideen. Deswegen hat es ewig gedauert, bis ich mich entscheiden konnte, was ich ausprobieren will.

Letztlich habe ich ein Rezept für  Gebrannter-Mandel-Likör, Vanille-Sirup und Dattel-Pesto gewählt. Diese Rezepte lassen sich auch umsetzen, wenn die Küche nicht perfekt ausgestattet ist. Als Student ist das natürlich ein wichtiger Punkt, denn für mich allein lohnen sich manche Anschaffungen einfach nicht. Die Zutaten für den Vanille-Sirup und das Dattel-Pesto kosten jeweils knapp 5 Euro. Da man für den Likör etwas mehr braucht, sind es hier knapp 12 Euro, je nach Preis des Rums. Da es alles sowieso nur in etwas größeren Packungen gibt, lohnt es sich gleich 2 Falschen oder Gläser zu füllen. Alle Rezepte erfordern keinen großen Aufwand, sind aber trotzdem raffiniert und dadurch etwas Besonderes.

Gebrannter Mandel-Likör

Für eine 400 ml Flasche Gebrannter-Mandel-Likör braucht ihr: 80 g Zucker, 80 g ungeschälte Mandeln, 1/2 Vanilleschote, 250 ml Mandelmilch (Alpro), 125 ml Schlagsahne und 125 ml brauner Rum

Leckere Geschenkidee für Weihnachten

So gelingt der Likör

1) Zuerst brauchen wir natürlich gebrannte Mandeln. Dazu wird der Zucker mit der gleichen Menge Wasser aufgekocht. Die Mandeln kommen dazu und ihr rührt auf mittlerer Hitze so lange, bis der Zucker karamellisiert und eine schöne braune Masse entsteht. Das dauert ungefähr 5 bis 8 Minuten. Die Mandeln sehen dann genauso aus, wie die auf dem Weihnachtsmarkt. Jetzt lasst ihr sie auf Backpapier abkühlen und hackt die Mandeln dann klein.

2) Jetzt werden sie zusammen mit der Mandelmilch, Sahne, dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote und der Schote in einen Topf gegeben und wieder aufgekocht. Bei mittlerer Hitze lasst ihr alles eine Viertel Stunde köcheln. Dann wird der Topf vom Herd genommen und der Rum dazu gegeben. Nach dem Abkühlen nehmt ihr die Vanilleschote aus der Mischung und püriert die Mandelstücke mit dem Stabmixer.

3) Diese Mischung lasst ihr jetzt über mehrere Stunden ziehen, am einfachsten über Nacht. Zum Schluss muss alles gesiebt werden um die Mandeln zu entfernen. Ich habe eine Teekanne für losen Tee verwendet. Die Mandeln müssen gut ausgedrückt werden, weil sie voller Flüssigkeit sind. Den fertigen Likör füllt ihr in die heiß ausgespülte Flasche.  Nach dem Öffnen wird sich die Flasche im Kühlschrank 10 – 14 Tage halten. Wenn man sie hin und wieder schüttelt, wird sich nichts absetzen. Serviert den Likör gekühlt und schüttelt die Flasche vorher.

Rezept für Vanille-Sirup

Der Vanille-Sirup ist ideal zum Verfeinern von Kaffee und Kakao. Folgende Zutaten ergeben ungefähr 250 ml Sirup: 200 g Zucker, 2 Vanilleschoten und 1 Zimt-Stange.

Vanille Sirup

So gelingt der Vanille-Sirup

1) Ihr werdet euch wundern, wie schnell der Vanille-Sirup fertig ist. Die Grundregel ist, dass ihr immer die selbe Menge an Zucker und Wasser verwendet. Ich gebe also 200 ml Wasser, den Zucker, das ausgekratzte Mark der Vanilleschoten, die Schoten und die Zimtstange in einen kleinen Topf. Der Zimt macht den Geschmack weihnachtlich, ihr könnt ihn aber auch weglassen.

2) Diese Mischung lasst ihr aufkochen und danach 12 bis 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln. Danach sollte die Konsistenz leicht dickflüssig sein. Nehmt vorsichtig die Vanilleschoten und die Zimtstange heraus und gießt die Mischung sofort in eine heiß ausgespülte Flasche. Diese Flasche lasst ihr nun verschlossen abkühlen. Ich habe bei mehreren Rezepten nachgelesen, der Sirup hält sich nach dem Öffnen gekühlt über Wochen.

Rezept für Dattelpesto

Am Sonntag wird es noch einen Post zum Dattel-Pesto geben, indem ich euch zeige, was man mit ihm zaubern kann. Ich zaubere leckere Bratäpfel. Die Zutaten für 250 g Pesto sind: 150 g Datteln,  ein kleines Stück Ingwer, 50 ml Apfelsaft, 25 g Butter und 15 g gehackte Pistazienkerne.

Dattel Pesto

So gelingt das Dattel-Pesto

1) Die Datteln werden entkernt und in kleinere Stücke geschnitten. Danach wird der Ingwer geschält und fein gerieben. Zusammen mit den Datteln, dem Apfelsaft, der Butter und 100 ml Wasser lasst ihr alles aufkochen. Für ca. 25 Minuten lasst ihr alles bei geringer Temperatur köcheln. Es muss immer wieder gerührt werden, damit die Datteln nicht anbrennen. Nach und nach wird die Flüssigkeit aufgesogen.

2) Jetzt röstet ihr die Pistazienkerne kurz in einer kleinen Pfanne. Wenn das Wasser komplett weg ist, könnt ihr die Mischung pürieren. Danach mischt ihr die Pistazienkerne unter. Jetzt wird das heiße Pesto sofort in das Glas abgefüllt und verschlossen. Geöffnet hält sich das Pesto eine Woche.

Ich hoffe sehr, dass euch mein Beitrag gefallen hat und ich euch inspirieren konnte, etwas Neues auszuprobieren. Wie wäre es mit einem ausgefallenem Plätzchenrezept oder selbstgemachtem Weihnachtspunsch? Mein Wochenende wird ganz im Zeichen dieses Motto stehen. Ich habe einige Rezepte rausgesucht, die ich mit meiner Mutter ausprobieren will. Das ist die fehlende Ausrüstung der Küche kein Problem mehr.

Sicher kennt ihr noch weitere leckere Geschenkideen für Weihnachten? Ich freue mich über jede Idee,

eure Julia.