Hallo ihr Lieben, heute gibt es eine kleine Leckerei, die ihr ganz leicht selbst machen könnt. Auch Lea hat die süßen Kekshäuser dieses Jahr schon mehrmals verschenkt. Ob zum Nikolaus, auf Weihnachtsfeiern oder am heiligen Abend – die Kekshäuschen kommen immer gut an und sorgen für eine Menge Gesprächsstoff. Und das Beste daran: Ihr braucht nur ein paar Minuten, um sie zu machen.

Ihr braucht:

Schokokekse, verschiedene Gumminaschereien, z.B. Gummibärchen, saure Stangen etc. (gibt es in so genannten Mix- oder Partytüten, Puderzucker, etwas Wasser oder Zitronensaft

So gelingen die Kekshäuschen

Zuerst mischt ihr mit dem Puderzucker und etwas Zitronensaft oder im einfachsten Falle Wasser eine dicke, cremige Paste an. Dabei müsst ihr aufpassen, dass ihr nur sehr wenig Flüssigkeit verwendet. Rührt einfach so lange, bis die Konsistenz passend ist. Sie darf nicht zu dünnflüssig sein, damit alles am Häuschen später auch gut hält und nicht sofort wieder herunterrutscht. Dann nehmt ihr die Kekse. Der erste wird mit der Schokoladenseite auf den Tisch gelegt. Die anderen zwei tunkt ihr an beiden Seiten in eure Zuckergusspaste und stellt sie mit der Schokoladenseite nach oben seitlich auf den ersten Keks, sodass sie ein Dach ergeben. Das Ganze am besten kurz antrocknen lassen. Schon entsteht euer Kekshäuschen.

IMG_6503
In der Zeit könnt ich euch überlegen, welche Gumminaschereien ihr für euer Häuschen verwenden wollt. Wir persönlich finden die zwei Gummibären vor dem Haus sehr süß. Einfach mit dem Unterteil kurz in den Guss eintauchen und platzieren. Etwas festdrücken und trocknen lassen. Bei Leas Häuschen haben sich die Gummibärchen oft in die Augen geschaut, ihr könnt sie aber auch in die Ferne schauen lassen, frei nach euren Wünschen. Zum Schluss verteilt ihr verschiedene Naschereien auf dem Dach des Häuschens, indem ihr sie wieder in den Guss taucht und gut fest drückt. Wenn ihr etwas Zeit habt, dann haltet euren Finger eine Weile drauf, damit nichts herunterrutscht. Sollte euer Guss fest genug sein, dürfte alles schnell trocknen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr diese süßen Kekshäuser in durchsichtiges Geschenkpapier einwickeln und verschenken oder als kleines Hupferl auf den Weihnachtstisch stellen.

IMG_6503

Wir wünschen euch einen schönen dritten Advent,

Julia & Lea