Radisson Blu Hotel in Berlin Mitte – Direkt am Berliner Dom

von | Sep 7, 2015 | Deutschland, Hotel, Reisen

Nach stundenlanger Auswahl der Fotos wird es endlich Zeit für meine Eindrücke aus dem Radisson Blu Hotel in Berlin. Ich verbrachte dort die gesamte Zeit der Fashion Week und denke sehr gerne hieran zurück. Heute möchte ich euch das gesamte Radisson Blu Hotel vorstellen – mit seinen Besonderheiten wie dem Aqua Dom, dem Essen im Restaurant HEat oder dem phänomenalen Blick auf den Berliner Dom.

Die Lage – Zwischen Berliner Dom & Rotem Rathaus

Wenn man aus den Fenstern der Dom Lounge im 7. Stock des Hotels hinab auf Berlin schaut, hat man mehr als nur eine Sehenswürdigkeit im Blick. Das Hotel liegt direkt an der Spree zwischen Alexander Platz und der Museumsmeile. Beides ist fußläufig zu erreichen. Direkt daneben befindet sich der Berliner Dom, auf der Terrasse des Restaurants hat man einen phantastischen Blick auf das Bauwerk. Die Liste an weiteren Touristenattraktionen im Umkreis ist lang, denn man befindet sich im Herzen von Berlin. In der Lagebeschreibung könnt ihr nachlesen, wie das Hotel am schnellsten zu erreichen ist. Die nächste Tram-Haltestelle (Haltestelle Spandauer Straße/Marienkirche) ist nur 50 Meter entfernt.

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-blick-auf-den-berliner-dom 1

Hier stehe ich am Gelände der Terrasse. Direkt gegenüber liegt der Berliner Dom, denn nur die Spree trennt das Hotel vom Gebäude. Man kann also mit diesem wunderbaren Blick sein Essen genießen. Ich fand es besonders schön am frühen Morgen dort zu frühstücken. Besser lässt es sich nicht in den Tag starten. Trotz des typischen Terminstresses, den die Fashion Week mit sich bringt, haben wir diese Möglichkeit so oft genutzt wie es nur ging.

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-berliner dom

Das  Radisson Blu Hotel in Berlin

Wenn man Hotel betritt, raubt der Anblick des Aqua Doms schier den Atem. Das Aquarium hat eine Höhe von 25 Metern und ist der Mittelpunkt des Hotels. Es gehört zum angrenzenden Sea Life. Von den Zimmern aus, die Fenstern nach ihnen haben, kann man die Fische beobachten. Wir hatten dieses Glück und waren vom ersten Moment an begeistert.  Wenn man ein Zimmer mit Blick auf Berlin hat, kann man vom Aufzug und auch von der Lobby aus die Fische betrachten und natürlich auch fotografieren. Wenn man an der Atrium Bar sitzt, ist der Blick auf oben ein echtes Highlight. Apropos Highlight, es gibt auch einen Wellnessbereich mit Schwimmbad und verschiedenen Saunen sowie einen Fitnessbereich.

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-zimmer 4

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-zimmer-aqua-dom 5

Unser Hotelzimmer

Die Zimmer werden von warmen Tönen dominiert. Da kein Tageslicht in die Zimmer mit Blick aufs Aquarium fällt, ist die Ausleuchtung sehr wichtig. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sind die Zimmer trotzdem sehr hell und freundlich. Rote Details wie die Stühle vor dem kleinen Balkon sorgen für mehr Pepp. Das Badezimmer hat durch die weißen Amaturen und das dunkle Holz einen schönen Kontrast. Es befindet sich direkt links von der Eingangstür. Das Doppelbett liegt gleich dahinter. Die Balkontür lässt sich natürlich öffnen und dort kann man das Aquarium in aller Ruhe betrachten. Wenn man die Vorhänge zurückschiebt, geht das sogar vom Bett aus.

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-zimmer 2

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-zimmer 6

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-zimmer 3

Am Anreisetag erwartete Sabrina und mich diese kleine Überraschung. Sie steht sinnbildlich für den tollen Service im Hotel. Egal was gerade nötig war, uns wurde immer sofort geholfen. Ein kleines Beispiel: Als Modeblogger auf der Fashion Week hat man natürlich viel zu viel Kleidung dabei. Wir erhielten sofort noch mehr Bügel, als wir danach fragten.

Das Frühstücksbuffet im Hotel

Im Restaurant HEat wird natürlich auch gefrühstückt. Die Farben Braun und Orange sind dort sehr präsent. Im Vergleich zur hellen Lobby, in der man mit Blick auf das Aquarium frühstücken kann, entsteht ein interessanter Kontrast. Wie ich schon erzählt habe, kann man natürlich auch auf der Sonnenterrasse frühstücken. Ihr merkt schon, die Auswahl an Möglichkeiten ist groß. Insgesamt hat das Hotel 427 Zimmer, aber das Restaurant kam mir nie überfüllt vor, was ich als großen Pluspunkt ansehe.

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-frühstück 3

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-frühstück

Das Frühstücksbuffet bot eine Auswahl an Süßem und Herzhaftem. Ich frühstücke sehr gerne süß, da merkt man wohl die französischen Eigenarten aus meiner Heimat, dem Saarland. Ich kann euch die kleinen Muffins sehr empfehlen, die sind wirklich lecker. Wir haben die kleinen Leckereien das ein oder andere Mal sogar mitgenommen, denn ein Fashion Week Tag kann lang werden und die Zeit zum Essen fehlt unterwegs sowieso. Neben dem süßen Gebäck gibt es natürlich Eier, Würstchen und allerlei Brot sowie Brötchen. Ich bin sicher, dass auch auf Extrawünsche eingegangen wird, wenn die Möglichkeit besteht. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und ich habe mich immer willkommen gefühlt, auch wenn ich mit High-Heels zum Frühstück gegangen bin. Ja, das hat mir aber den ein oder anderen verwunderten Blick der Gäste eingebracht.

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-frühstück 1

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-frühstück 4

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-frühstück 2

Das HEat – Essen im Radisson Blu

Ich habe euch während der Woche viele Fotos in meinem Instagram-Account gezeigt. Die Fotos des Essens waren immer besonders beliebt, weshalb sie nun auch den Schluss meines Hotelberichts bilden. Das Essen kann man übrigens auch auf das Zimmer bestellen. Wir haben das In-Room Dining einmal ausprobiert als wir erst sehr spät abends ins Hotel zurückkehrten und das Restaurant bereits geschlossen hatte. Im HEat kann man bis 23 Uhr à la carte essen. Zu dieser Uhrzeit ist die Karte etwas limitierter, aber es lässt sich für jeden Geschmack etwas finden.

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-blick-auf-den-berliner-dom 2

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-restaurant 1

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-restaurant 2

Da wir eine ganze Woche im Hotel verbrachten, hatten wir die Gelegenheit, die Karte ausgiebig zu testen. Mein Favorit ist das Tandoori Chicken, ihr seht es auf dem nächsten Foto. Neben mehreren indischen Gerichten gibt es verschiedene Pizzen, die im Steinofen gebacken werden. Die Zubereitung lässt sich von einigen Tischen aus beobachten, denn das HEat hat eine Showküche.  Wenn ihr gerne Fleisch isst, dann seid ihr in jedem Fall richtig, denn das Steak sah fantastisch aus. Mich entzückte vorallem die Auswahl an Dessert, damit macht man mich defintiv glücklich. Ob Tarte, Frozen Yoghurt oder Eis – hier könnte ich nicht sagen, was mir am besten geschmeckt hat.

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-essen 1

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-essen 4

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-essen 3

desbelleschoses-radisson-blu-hotel-berlin-fashion-week-juli-essen 2

Ich hoffe sehr, dass euch dieser lange Post gefällt und freue mich sehr über eure Meinung. Die Zeit der Fashion Week war in diesem Juli sehr besonders für mich und dabei hat das Hotel eine große Rolle gespielt. Die Masse an Events und Terminen wäre ohne das Gefühl nach Hause zu kommen so nicht möglich gewesen. Ich war nun schon in einigen Radisson Blu Hotels und inzwischen habe ich tatsächlich das Gefühl dort in einem gewissen Sinne anzukommen. Das Wlan des Handys verbindet sich schon automatisch – ja, wir Blogger wissen das zu schätzen – und ich fühle mich einfach wohl.

Ich wünsche euch einen schönen Abend,

eure Julia.

Dieser Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Radisson Blu. Mein Hotelzimmer wurde mir in dieser Zeit gestellt. Das hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung.

 

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
634