El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen

El Teide Teneriffa – Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen!

von | Jan 10, 2019 | Europa, Reisen

Ihr plant eine Reise auf die Kanaren, um dem deutschen Winter zu entfliehen? Teneriffa ist die größte Insel der zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln vor der Küste von Westafrika. Ein Reise nach Teneriffa lohnt sich nicht nur wegen der goldenen Sandstrände, sondern auch wegen dem einzigartigen Nationalpark rund um den Vulkan Pico del Teide. Wir stellen euch den Nationalpark mit den schönsten Routen vor:

El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen

Der Vulkan Pico del Teide im Nationalpark

Der Vulkan dominiert das Bild der Insel. Als Besucher entdeckst du den Pico del Teide schon von weitem bei der Anreise mit dem Flugzeug.Mit seinem kahlen und oftmals schneebedeckten Gipfel hebt sich der Berg deutlich aus dem Inselmassiv hervor. Bei gutem Wetter ist er von überall aus zu sehen. Dieser ruhende Vulkan ist mit über 3700 Metern Höhe der höchste Gipfel Spaniens. Mit 7.500 Metern Höhe über dem Meeresboden ist er der dritthöchste Inselvulkan der Erde. Es ist also kein Wunder, dass ein Ausflug in den El Teide Nationalpark zu den Highlights auf Teneriffa gehört. 

El Teide Teneriffa – das bietet der Nationalpark

Wegen der imposanten und vielfältigen Flora und Fauna wurde das Gebiet rund um den Vulkan zum Nationalpark erklärt. Seit 2007 zählt dieser beinahe 19.000 Hektar große Nationalpark in der Provinz Santa Cruz zum UNESCO Weltnaturerbe. Der Nationalpark ist das größte und älteste Schutzgebiet dieser Art auf den Kanarischen Inseln. Deswegen ist Teneriffa ein so beliebtes Ziel für Aktivurlauber und Naturfreunde. Teneriffa bietet traumhaft schöne Küsten- und Bergwanderungen sowie Touren mit Reiseführern. Das milde Klima tut sein Übrigens und deswegen ist die Sonneninsel gerade im deutschen Winter ein tolles Urlaubsziel.

Impressionen auf dem Weg zum Nationalpark

El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen

Welche Wanderungen gibt es? Wie lange dauern Sie?

 

Der Nationalpark verfügt über ein weitläufiges und gut ausgeschildertes Wegenetz. Jedoch handelt es sich bei den Wanderwegen hauptsächlich um Streckenwanderungen, die nur in Kombination eine Wandertour ergeben. Du solltest deine Wanderung also vorher gut planen und bedenken, zu den angegebenen Laufzeiten noch Pausen und Fotostopps einzukalkulieren. Besteigen kannst du den Pico del Teide über einen gut ausgeschilderten Wanderweg.

Beachte hierbei: Wanderungen abseits der Wege sind streng verboten und werden von Wildhütern geahndet. Achte also immer darauf, auf den offiziellen Wegen zu bleiben.

 

Alle Routen auf einen Blick

Der Teide Nationalpark bietet dir eine Vielzahl von möglichen Wanderungen. Die kürzeste Strecke legst du in rund 30 Minuten zurück und die längste in 8 Stunden. Aber Vorsicht: Du musst den Weg ja auch wieder zurücklaufen! Der Nationalpark hat für jeden etwas zu bieten. Erfahrene Wanderer kommen ebenso auf ihre Kosten wie beispielsweise Familien mit Kindern, welche sich natürlich die weniger anspruchsvollen Strecken aussuchen. Auf der Webseite des Teide Nationalparks kannst du dir noch mehr Informationen zu den jeweiligen Wanderungen besorgen. Du kannst aus insgesamt 41 verschiedenen Routen genau die richtige für dich und dein Vorhaben wählen. Auf der Webseite kannst du aus einer Liste von durchnummerierten Strecken wählen und dich über den Start, das Ziel und den Schwierigkeitsgrad der Strecke informieren. 

El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen

So erreichst du den Gipfel:

 

Wenn du schon mal im Nationalpark unterwegs bist, dann hast du sicher vor, diesen gigantischen Vulkan auch einmal zu besteigen. Eine gute Nachricht vorab: Die Infrastruktur der Insel macht es dir wirklich leicht bis zum Gipfel vorzudringen. Du kannst den Gipfel in Form einer geführten Tour erkunden, allerdings findest du den Weg auch ganz leicht auf eigene Faust.

 

Die einfachste Variante: Den Pico del Teide mit der Seilbahn entdecken

Dank der Seilbahn ist es möglich, schnell und bequem den großen Höhenunterschied beim Aufstieg zum Gipfel zu überwinden. Die Wanderung zum Gipfel beansprucht natürlich mehr Zeit und ist viel anstrengender. Du erreichst die Seilbahn zum Pico del Teide sehr leicht über die Landstraße. Es gibt verschiedene Zufahrten zum Pico del Teide, die ihr hier in aller Ruhe nachlesen könnt.

El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen

Auf dem Weg zum Gipfel: Die Talstation

Die Talstation liegt auf 2.356 Meter Höhe. Die Anlage verfügt über moderne Seilbahnkabinen mit einer Kapazität von bis zu 44 Passagieren. Den Weg zum Gipfel legen die Kabinen in gerade einmal acht Minuten zurück. Die Aussicht von der Talstation ermöglicht es dir bereits von dort aus, die atemberaubenden Felsen, die den Vulkan einrahmen, zu bestaunen. Bist du einmal in die Kabine der Seilbahn eingestiegen, wird die Aussicht mit jedem zurückgelegten Meter besser. Die Talstation verfügt über einen kostenlosen Parkplatz mit über 200 Stellplätzen. Der Parkplatz ist täglich von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

In der Talstation der Seilbahn gibt es einen Raum zum Ausruhen, eine Cafeteria und ein Buffet-Restaurant mit herrlichem Ausblick auf den Nationalpark. Darüber hinaus findest du hier ein Ladengeschäft und öffentliche Toiletten. Außerdem kannst du dich hier über die verschiedenen Wanderungen und Touren informieren, die du von der Bergstation aus starten kannst. Kleiner Tipp: Am besten ist ein Besuch des Gipfels in den Morgenstunden, denn ab 9 Uhr ist die Aussicht am besten. Ebenfalls wichtig: Die Seilbahn fährt bei gutem Wetter täglich zwischen 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Du solltest also nicht zu spät anreisen. Bedenke auch, dass die Seilbahn bei starkem Unwetter geschlossen sein könnte.

El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen

Die Bergstation der Seilbahn

Die Bergstation verfügt Sie über eine kleine Halle, von wo aus du direkt nach draußen kommst. Hier gibt es WLAN, Toiletten und das höchstgelegene öffentliche Telefon Spaniens. Es gibt jedoch leider keine Cafeteria, und du solltest dich auf Temperaturschwankungen einstellen. Zieh dich deswegen besser wärmer an und pack Schal und Mütze ein. Auf über 3500 Metern kann es richtig kalt und vor allem sehr windig sein. Die Bergstation ist der Ausgangspunkt für drei herrliche Wanderwege.

Wanderwege von der Bergstation aus

Die beiden Wanderwege des Mirador de La Fortaleza (Wanderweg Nummer 11) und des Mirador de Pico Viejo (Wanderweg Nummer 12) sind frei zugänglich. Sie bieten einen unbeschreiblich schönen Panoramablick auf die Nordseite beziehungsweise die Südseite von Teneriffa. Vom Mirador de Pico Viejo aus kannst du die Nachbarinseln sehen, während sich unterhalb des eigenen Standorts der Krater des Pico Viejo mit einem Durchmesser von unglaublichen 800 Metern ausbreitet. Der zum Krater führende Wanderweg Telesforo Bravo (Wanderweg Nummer 10) darf nur mit einer speziellen Genehmigung benutzt werden. Diese wird von der Verwaltung des Nationalparks El Teide kostenlos erteilt. Aufgrund der großen Nachfrage solltest du die Genehmigung jedoch rechtzeitig beantragen.

Ein letzter Tipp:

Über die Website der Seilbahn kannst du auch eine Wanderung mit Führer, Fahrt nach oben mit der Seilbahn und Genehmigung für den Zugang zum Krater buchen. Das Highlight dieser Wanderung ist ein Sonnenuntergangserlebnis mit Sternbeobachtung außerhalb der normalen Betriebszeiten der Seilbahn buchen.

 

El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
El Teide Teneriffa - Das musst du für die Planung deines Ausflugs wissen
Was auch immer du auf Teneriffa planst, ein Besuch oben auf dem Gipfel des Pico del Teide lohnt sich definitiv! Der Ausblick von diesem Giganten ist atemberaubend schön. Wenn du einmal das Gipfelpanorama genossen hast, sind alle Mühen vergessen. Vom Teide aus reicht der Blick bei gutem Wetter und klarer Sicht bis ins Atlasgebirge von Marokko. Wir hoffen, dass dieser Beitrag und die darin enthaltenen Hinweise für deinen Besuch auf Teneriffa nützlich sind. Wenn du noch mehr über Teneriffa lesen willst, ist hier der Beitrag über das Hard Rock Hotel Teneriffa.
 

 

Viel Spaß beim Erkunden der Insel!

Jan

Hallo ich bin Jan und bin seit Oktober Redakteur auf Des Belles Choses. Ich wohne wie Julia in der schönen Domstadt Köln und ihr werdet ab jetzt öfters von mir lesen.

Noch mehr Reiseposts auf Des Belles Choses:

Punta del Hidalgo – OCÉANO Hotel Health Spa

Teneriffa ist als Sonneninsel bekannt und genauso habe ich die Insel und das das OCÈANO Hotel erlebt. Eine kleine Oase mit einem unglaublichen Blick auf das Meer und die grünen Berge direkt an der Küste. Der Atlantik zeigt sich hier von seiner schönsten Seite und...

Moxy Berlin Humboldthain: Meine Hotspots in der Hauptstadt

Als ich das Moxy Berlin Humboldthain Park besucht habe, habe ich zum ersten Mal Urlaub in Berlin verbracht. Klingt verrückt, aber bisher war ich immer beruflich in der Hauptstadt. Trotzdem habe ich natürlich einige Café- und Restauranttipps für euch, die ich heute...

Die 10 schönsten Fotospots in Marrakesch

Marrakesch stand schon lange auf Julias Liste, denn die Stadt bietet unglaublich schöne Fotospots. Diese hat sie natürlich auch besucht und ist dabei in die Kultur Marrokos eingetaucht.Wunderschöne Riads, Dachterrassen mit Blick auf das Treiben der Stadt und natürlich...

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

Julia hat selten einer Reise so entgegengefiebert wie der zweiwöchigen Kuba Reise. Nach dieser Reise im Januar kamen so viele Fragen von euch, dass wir zuerst einen allgemeinen Beitrag zu den Reisevorbereitungen einplanten, denn da gibt es einiges zu wissen! Natürlich...

10 Porto Tipps für deine Städtereise in Portugal

Die kleine Schwester von Lissabon Porto ist eine Küstenstadt im Nordwesten von Portugal und hat ungefähr 215.000 Einwohner. Damit ist Porto nach Lissabon die zweitgrößte Stadt in Portugal. Porto ist für seine prachtvollen Brücken und Plätze, sowie die zahllosen...

Auf 1900 Meter Höhe im Herzen von Kärnten – Hotel Pacheiner

Vom Hotel aus direkt auf die Piste? Genau das ist im Hotel Pacheiner auf 1900 Meter Höhe möglich, denn das Alpinhotel liegt auf dem Gipfel der Gerlitzen in Kärnten. Dieser Berg liegt nördlich von Annenheim in Österreich und ist für seine tolle...