Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

von | Apr 10, 2019 | Reisen, Welt

Julia hat selten einer Reise so entgegengefiebert wie der zweiwöchigen Kuba Reise. Nach dieser Reise im Januar kamen so viele Fragen von euch, dass wir zuerst einen allgemeinen Beitrag zu den Reisevorbereitungen einplanten, denn da gibt es einiges zu wissen! Natürlich geben wir euch nicht nur hilfreiche Tipps, sondern haben zur Einstimmung die schönsten Fotos der Rundreise gewählt, die die einzelnen Stops zeigen. Bald wird es noch mehr Kuba Content geben, denn zu jedem Halt der Kuba Rundreise, wird es einzelne Beiträge geben. Stay tuned und entdeckt die Karibik von ihrer schönsten Seite: 

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

Das macht Kuba so einzigartig!

Kuba ist ein Inselstaat in der Karibik und natürlich weltweit bekannt: Revolution, Che Guevara und das Embargo, um nur einige wichtige Pfeiler der kubanischen Geschichte zu nennen.

Wenn du an Kuba denkst, kommen dir garantiert schneeweiße Strände, Rum, Salsa Musik und natürlich die legendären kubanischen Zigarren in den Sinn. Kuba hat noch so viel mehr zu bieten – ist der Wahnsinn! Wir denken an die Hauptstadt Havanna mit ihren pastellfarbenen Häuser, wunderschön und morbid zugleich. Auf den Straßen fahren Oldtimer aus den 1950er Jahren in allen Farben, die man sich nur vorstellen kann. Es schallt Musik über die Straße, während Einheimische auf Klappstühlen vor ihren Häusern sitzen und die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen.

Ist die Zeit stehen geblieben? Ja! Noch ist auf Kuba alles anders und deswegen empfehlen wir euch dieses unglaubliche Land genau jetzt zu besuchen.

 

Casa Particular: So übernachtest du auf Kuba

Auf Kuba ticken die Uhren anders, denn die Privatwirtschaft ist noch relativ neu und die Dinge ändern sich erst langsam. Zwar beginnt Kuba sich zu öffnen, aber es bleibt ein kommunistisches Land, was lange vom Massentourismus unberührt blieb. Das hat zur Folge, dass es immer noch bedeutend weniger Hotels auf der Insel gibt als wir es in Urlaubsregionen gewohnt sind.

Wir empfehlen dir in Casa Particular zu übernachten. Aus dem Spanischen übersetzt heißt das „privates Haus“ und das erklärt das Konzept einleuchtend: Du wohnst bei Kubaner, die einzelne Zimmer oder gleich eine ganze Einheit an Gäste vermieten. Deine Gastgeber kochen für dich, sprechen mit dir und du bekommst ungefilterte Eindrücke. Das macht Kuba aus und dieses Kuba musst du einfach erleben! Bis auf eine Ausnahme hat Julia nur in unterschiedlichen Casa Particular verteilt auf der Insel übernachtet. Diese Unterkünfte wird sie euch noch einzeln vorstellen und euch natürlich die Unterschiede zeigen. 

Casa Particular in Soroa

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

Kuriose und wissenswerte Facts über Kuba:

  • Kutschen sind ein ganz normales Fortbewegungsmittel der Einheimischen. Anfangs hat man das Gefühl, dass es sich um eine Touristenattraktion handelt. Jedoch je weiter man sich von den Städten entfernt, desto mehr Kutschen und Pferde sind unterwegs. Die Pferde sind unerlässlich für die Kubaner, um von A nach B zu kommen.

 

  • „Hola Linda!“ Du hast richtig gehört und nein, niemand denkt, dass du Linda heißt. „Linda“ bedeutet hübsch und das Ganze ist ein Kompliment, was du sicherlich oft auf Kuba hören wirst.

 

  • Kuba grenzt im Nordwesten an den Golf von Mexiko, im Süden an das Karibische Meer und im Nordosten an den Atlantischen Ozean. Auf Kuba hast du also die Möglichkeit, in gleich drei verschiedenen Ozeanen schwimmen zu gehen.

  •  Kuba ist neben Nordkorea das einzige Land weltweit, in dem es offiziell keine Coca-Cola zu kaufen gibt. Wenn Coca-Cola drauf steht, merkst du direkt am Geschmack, dass das nicht die Echte ist. Julia empfiehlt euch die tuKola, die Cola der Kubaner.

 

  • Oldtimer mit USB-Anschluss. Klimaanlage oder fettem Sound-System? Klingt verrückt, aber die Oldtimer aus den 40er und 50er Jahren wurden von den Kubaner aufgepimpt.  Der Import von Fahrzeugen ist bis heute stark reglementiert und deswegen werden die alten Autos ans 21. Jahrhundert angepasst.

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

 

Was du für die Einreise nach Kuba unbedingt brauchst!

Reisepass und Touristenkarte

Du brauchst natürlich einen Reisepass, um nach Kuba zu reisen. Hierbei ist es wichtig, dass dein Reisepass noch mindestens ein halbes Jahr gültig ist! Abgehakt? Sehr gut. Darüber hinaus benötigst du eine sogenannte Touristenkarte. Diese Touristenkarte ist im Prinzip nichts Anderes als ein Visum. Du bekommst diese Reisekarte entweder bei der kubanischen Botschaft in Deutschland, in Reisebüros oder bei deinem Reiseveranstalter. Wenn du eine Pauschalreise gebucht hast, solltest du die Touristenkarte direkt vom Reiseveranstalter mit deinen Reiseunterlagen erhalten. Wenn du dir unsicher bist, frag direkt beim Veranstalter nach.

Mit der Touristenkarte kannst du dann einen Monat in Kuba bleiben. Eine einmalige Verlängerung von weiteren 30 Tagen ist ebenfalls möglich. Noch eine wichtige Information zu der Touristenkarte: Sie muss auf der Rückseite einen Stempel des Reisebüros vorweisen. Falls dieser nicht vorhanden sein sollte, kann es sein, dass sie bei der Einreise nicht akzeptiert wird. 

Nachweis der Auslandskrankenversicherung 

Neben deinem Reisepass brauchst du eine für Kuba gültige Krankenversicherung. Deswegen musst du dir vor der Reise einen Nachweis von deiner Krankenversicherung ausstellen lassen.

Das Dokument sollte auf Spanisch und Englisch verfasst sein. Ohne die Auslandskrankenversicherung kann dir die Einreise in Kuba verweigert werden. Deine Versicherung kann dir eine solche Bestätigung ohne Probleme auf Spanisch ausstellen. Dieses Dokument soll bestätigen, dass deine Krankenkosten, Unfallkosten und Transportkosten von der Reisekrankenversicherung übernommen werden. Für den Fall, dass du diese Auslandskrankenversicherung vorher nicht abgeschlossen hast, musst du bei der Einreise eine Versicherung an dem Flughafen abschließen. Verlassen würde ich mich darauf aber nicht, also kümmere dich lieber im Vorfeld darum und frage rechtzeitig bei deiner Versicherung nach. Dann steht der problemlosen Einreise nichts mehr im Wege. 

Impressionen aus Havanna:

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

 

Impfungen vor der Kuba Reise

Das ist zu beachten!

An dieser Stelle können wir euch nur empfehlen, einen Arzt zu raten zu ziehen und sprechen natürlich keine Empfehlungen aus. Aber wir möchten für dieses wichtige Thema sensibilisieren. Julia hat sich nämlich auf der Kuba Reise stark mit dem Thema auseinander gesetzt und einiges am eigenen Leib erfahren. Sie wurde von einer Zecke gebissen, was natürlich einige Konsequenzen mit sich zog. Deswegen hat sie jetzt auch immer eine Zuckerzange im Gepäck und das empfehlen wir euch definitiv auch. Nach diesem Erlebnis könnte sie garantiert einen sepertaten Beitrag über alles schreiben, was danach auf sie zu kam. Aber das ist zum Glück natürlich nur ein Einzelfall bzw. viel Pech und kann in jedem Land, auch in Deutschland, passieren. 

Die folgenden Reiseimpfungen sind nicht zwingend vorgeschrieben, wie es zum Beispiel mit der Gelbfieberimpfung in Tansania der Fall ist. Sie werden jedoch durch das Robert-Koch-Institut und von Tropenmediziner sehr empfohlen. Zwar ist die Gefahr, sich mit einer dieser Krankheiten anzustecken auf Kuba nicht so hoch wie in anderen subtropischen Ländern, jedoch kann man nie vorsichtig genug sein. Impfen lassen solltest du dich also gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Masern, Mumps und Röteln. Impfungen gegen schwere Erkrankungen wie Typhus, Cholera und Hepatitis A und B werden nur im Fall eines längeren Aufenthalts empfohlen. Am besten informierst bei dich bei deinem Arzt bzw. kannst du einiges an nützlichen Informationen auf der Seite des Auswärtigen Amts nachlesen.

Impressionen aus Trinidad

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

 

Die kubanischen Währungen

Achtung es klingt etwas kompliziert, aber du wirst dich schnell daran gewöhnen: Auf Kuba gibt es zwei Währungen: 2004 wurde der Peso Convertible (CUC) eingeführt, die Währung für Touristen. Der kubanische Peso (CUP), auch bekannt als Moneda Nacional (MN), blieb jedoch die Hauptwährung der Einheimischen. Die Währung CUP ist viel weniger wert als der CUC. Deswegen solltet ihr bei Rückgeld immer sofort kontrollieren, welche Währung ihr da gerade in Händen hält. Ein CUC entspricht in etwa 24 CUP.

 CUC – so zahlst du als Tourist

Ein CUC entspricht ungefähr einem US-Dollar. Beide Währungen schwanken auf dem globalen Devisenmarkt, aber als Grundregel lässt sich dieser Wechselkurs gut merken. 

Auf Kuba ist CUC die Hauptwährung für die meisten Restaurants und Hotels bzw. Casa Partikular. Auch Taxifahrer zahlst du mit CUC und somit fällt die Währung auf alles, was mit dem Tourismus in Verbindung steht. Dazu zählen natürlich auch der Kauf von Luxusgütern wie Alkohol und Souvenirs. Importierte Ware wird generell gegen CUC verkauft. Die Einheimischen nutzen die Währung CUP in staatlichen Supermärkten und Restaurants. Alle vom Staat angestellten Kubaner werden in CUP bezahlt. Es gibt jedoch auch Supermärkte bzw. Shops mit einer größeren Auswahl an importierten Gütern. Da Touristen und Einheimische dort einkaufen, wird in CUC gezahlt. 

So wechselst du auf Kuba dein Geld

Die Währung CUC kann ich Deutschland nicht erworben werden und die Einheimischen-Währung CUP sowieso nicht. Ihr könnt euer Geld also entweder direkt am Flughafen wechseln oder in einer Wechselstube in den Städten oder großen Hotels. Hin und wieder lässt sich auch ein Geldautomat finden, aber das ist je nach Region eher selten. In den Wechselstuben braucht ihr unbedingt euren Reisepass.

Ganz wichtig ist, dass ihr  keine USD in CUC umtauscht! Dann wird eine zusätzliche Umtauschgebühr von 10% fällig. Diese unnötige Gebühr könnt ihr umgehen, wenn  ihr Bargeld in EUR, MXN oder GBP dabei habt.  Julia hatte sowohl 500 Euro dabei, die sie umgetauscht hat, als auch zwei Kreditkarten, die sie an unterschiedlichen Stellen aufbewahrt hat. So geht ihr Nummer sicher. Bei der Ausreise müsst ihr eure CUC wieder in Euro tauschen.

 

Impressionen von der Insel Cayo Levisa:

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

 

Das Internet auf Kuba: Digitales Detox?

So kannst du auch auf Kuba online gehen

Über das Internet auf dem Inselparadies Kuba ranken allerlei Mythen und auch Julia war anfangs etwas verunsichert, wie alles auf der Reise funktionieren wird. Einerseits hat sich in den letzten Jahren viel geändert und so sind viele Informationen über die Internet-Situation auf Kuba schlichtweg veraltet. Andererseits ist privates WLAN auf Kuba einfach nicht vorhanden und das sind wir als Touristen überhaupt nicht mehr gewöhnt.

Wer bei seiner Reise nach Kuba mit Freunden und Familie in Kontakt bleiben möchte oder auf Social Media aktiv sein möchte, muss sich definitiv auf Einschränkungen einstellen. Für den Zugang ins Internet benötigst du nämlich eine Internet-Karte mit einer gewissen Stundenzahl. Diese kostet je nach Ort zwischen 1 und 1,5 CUC also ca. 1 bis 1,50 Euro für eine Stunde. Hin und wieder kann man auch Karten mit einem Volumen von 3 oder 6 Stunden kaufen. Das ist aber nicht die Regel. Mit deiner Internet-Karte kannst du dich z.B. an öffentlichen Plätzen in das staatliche WLAN einloggen. Manche Casa Particular sind auch in dem Bereich, in dem man Zugang zum WLAN hat. Aber davon solltest du nicht ausgehen. Gerade in ländlicheren Region ist es wahrscheinlich, dass ein Park oder ein öffentlicher Platz der einzige Ort mit Internetzugang sind. 

Die Benutzung der Internet-Karte

Wichtig hierbei ist, dass du die Internet-Karte nur in Kombination mit einem gültigen Reisepass kaufen kannst!

Du verbindest dich nach dem Kauf mit dem WLAN, also dem einzig vorhandnen Zugang. Das Smartphone bzw. der Laptop sollte dann automatisch die Login-Maske des Telefonanbieters öffnen, bei der man sich mit den freizurubbelnden Zugangsdaten der Internet-Karte anmelden kann. Die Internet-Karte sieht tatsächlich ein wenig wie ein Rubbellos aus. Nach dem ersten Login ist die Karte für 30 Tage gültig. Mit einer Internet-Karte kannst du eine, drei oder sechs Stunden im Internet surfen. Die Karte kann mehrfach benutzt werden und muss nicht am Stück verbraucht werden. Du musst nur das WLAN ausschalten, damit die Zeit nicht weiterläuft. Das ist natürlich praktisch, dass du dir deine Online-Zeit bequem einteilen kannst.

Extratipp: Die Anzahl an Karten, die du mit einem Reisepass kaufen kannst, ist limitiert. Um den langen Schlagen vor den Verkaufsstellen zu entgehen, empfehlen wir mehrere Karten zu kaufen. Mit charmantem Spanisch kommt man weiter und wenn es nicht klappt, stell dich direkt ein zweites Mal in der Schlange, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Impressionen aus Vinales:

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

 

Transportmöglichkeiten und öffentlicher Nahverkehr

Egal ob mit dem Bus, dem Mietwagen oder mit dem Zug, es gibt viele Möglichkeiten in Kuba von A nach B zu kommen. Je nach Geldbeutel solltest du dabei unterschiedliche Erwartungen an die Reisezeit und natürlich den Komfort haben. Natürlich hat jedes Fortbewegungsmittel, sei es nun der Bus oder ein Taxi seine Vor- und Nachteile. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Reiseoptionen auf deiner Kuba Rundreise aufgelistet:

Mietwagen und Fahrer

Du kannst dir einen Leihwagen mieten, wovon wir dir jedoch eher abraten würden. Die Preise sind hier sehr hoch und du musst das Auto frühzeitig reservieren. Julia würde sich nicht zutrauen mit einem Oldtimer übers Land zu fahren, aber das ist natürlich Ansichtssache.  Natürlich ist auch eine gewisse Vorsicht geboten und man sagt, dass einige  Touristen Einheimische dafür bezahlen, damit sie auf das Mietauto aufpassen. Außerdem sind sind die Kosten der Versicherung und auch teure Zusatzkosten nicht zu unterschätzen.

Julia und Miriam hatten einen Oldtimer mit Fahrer, was in unseren Augen die bessere Variante ist, wenn ihr nicht auf die Mobilität eines Autos verzichten wollt. So bist du seht flexibel unterwegs und der Fahrer zeigt dir sicherlich Plätze, die du als Tourist sonst übersehen würdest. Außerdem erfährst du auf der gemeinsamen Reise unglaublich viel über Land und Leute.

Taxifahren auf Kuba

Taxifahren auf Kuba ist verdammt günstig. Hier solltest du jedoch darauf bestehen, dass das Taximeter eingeschaltet wird oder besser noch, den Preis vorher verhandeln. Das Durchschnittsgehalt eines Kubaners liegt bei knapp 15 Euro im Monat. Sei dir dessen bewusst.

Wenn du mit einer Rikscha fahren möchtest, dann verhandele auch hier unbedingt vorher den Preis für die Fahrt. Du kannst in Kuba jedoch auch mit Sammeltaxen fahren. Der Preis der Fahrt wird also geteilt. Die Sammeltaxen gibt es in Kuba nicht nur im Stadtverkehr, sondern auch für Langstrecken. Sie verbinden alle größeren und kleineren Städte des Landes und befinden sich meist in der Nähe des Busterminals oder ihr seht kleine Menschenansammlungen am Straßenrand. In Havanna z.B. starten die meisten Sammeltaxen vom Astro-Busbahnhof, der in der Nähe des Revolutionsplatzes liegt.

Busverbindungen

Auf der Insel gibt es gute Busverbindungen, z.B. mit dem Viazul. Die staatliche Busgesellschaft Viazul unterhält ein dichtes Netz an Fernbussen, mit denen sich alle größeren Städte erreichen lassen. Oft gibt es mehrere Verbindungen pro Tag. Viazul ist eine vorwiegend auf ausländische Touristen ausgerichtete Busgesellschaft. Aus diesem Grund richtet sich das Streckennetz ebenfalls eher an Touristen. Die Busse der Einheimischen sind sehr überfüllt.

Der Viazul hingegen fährt zwischen allen größeren Städten auf Kuba. In der Sommersaison ist es sicherlich ratsam, einen Platz vorher zu reservieren, sonst muss du gelegentlich auf den nächsten Bus warten, der auch mal erst nach einigen Stunden fahren kann. Der große Nachteil bei diesen Bussen ist allerdings, dass es keinerlei Kontakt zur kubanischen Bevölkerung gibt. 

Fahrrad und Motorroller

Vor allem in ländlichen Gegenden macht es Sinn, sich für einige Tage ein Fahrrad oder einen Motorroller zu mieten, um die Umgebung zu erkunden. Hierzu erkundigst du dich am besten direkt bei deinem Gastgeber im Casa Particular, wo man ein Fahrrad oder eben einen Motorroller leihen kann.

Auch das Mieten eines Motorrollers ist in der Regel problemlos möglich und kostet ca. 20 CUC am Tag. Fahrräder gibt es in manchen Hotels bereits ab fünf CUC pro Tag. Wir würden dir empfehlen, entweder einfach bei einem Hotel vorbeizugehen und nachzufragen oder eben ein Fahrrad in der Casa zu leihen.

Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.
Was du vor deiner Kuba Reise wissen solltest: Währung, Internet und Co.

Hast du noch Fragen? Dann stellt deine Fragen zu deiner Kuba Reise in den Kommentaren und wir antworten dir direkt.

 

 

Julia & Jan

Hallo ich bin Jan und bin seit Oktober Redakteur auf Des Belles Choses. Ich wohne wie Julia in der schönen Domstadt Köln und ihr werdet ab jetzt öfters von mir lesen.

Noch mehr Reiseposts auf Des Belles Choses:

Aruba Restaurant Tipps – Die besten Spots für Brunch, Lunch und Dinner

Weißer Sand, türkisfarbenes Wasser, frische Früchte und karibisches Lebensgefühl - das sind einige,  gute Gründe, die für eine Reise auf die ABC-Insel Aruba sprechen. Diese Insel, die zu den Kleinen Antillen zählt, bietet ganzjährig traumhaftes, sonniges Klima und...

So planst du deine Australien Reise – New South Wales und Sydney

Anzeige - Ich war für New South Wales und Singapore Airlines in Australien - meine erste Reise auf den fünften Kontinent! Wenn dieser Beitrag on air geht, bin ich noch in Down Under und nehme euch natürlich live auf Instagram mit. Heute möchte ich euch einige...

Punta del Hidalgo – OCÉANO Hotel Health Spa

Teneriffa ist als Sonneninsel bekannt und genauso habe ich die Insel und das das OCÈANO Hotel erlebt. Eine kleine Oase mit einem unglaublichen Blick auf das Meer und die grünen Berge direkt an der Küste. Der Atlantik zeigt sich hier von seiner schönsten Seite und...

Moxy Berlin Humboldthain: Meine Hotspots in der Hauptstadt

Als ich das Moxy Berlin Humboldthain Park besucht habe, habe ich zum ersten Mal Urlaub in Berlin verbracht. Klingt verrückt, aber bisher war ich immer beruflich in der Hauptstadt. Trotzdem habe ich natürlich einige Café- und Restauranttipps für euch, die ich heute...

Die 10 schönsten Fotospots in Marrakesch

Marrakesch stand schon lange auf Julias Liste, denn die Stadt bietet unglaublich schöne Fotospots. Diese hat sie natürlich auch besucht und ist dabei in die Kultur Marrokos eingetaucht.Wunderschöne Riads, Dachterrassen mit Blick auf das Treiben der Stadt und natürlich...