Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark

Der Norden von Aruba – Ausflüge im Arikok Nationalpark

von Aug 20, 2019Reisen, Welt0 Kommentare

Wilde Schönheit – der Norden von Aruba hat eine schroffe Felsenküste und überraschende Natur Highlights zu bieten, die man auf der ABC-Insel nicht erwartet. Beim Gedanken an Aruba habt ihr sicherlich weiße Sandstrände, das türkis-blaue Wasser und karibisches Essen vor Augen. Das ist aber noch lange nicht alles, was ihr für die Planung eures Trips in die Karibik wissen müsst. Entdeckt auf eurer Reise einige ganz besondere Spots im Norden von Aruba, die ihr auf keinen Fall verpassen dürft:

Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark

5 Highlights auf Aruba, die dich überraschen werden

 In diesem Aruba Beitrag stellen wir euch den Arikok Nationalpark im Detail vor und zeigen die Sighseeing-Points, die ihr auf keinen Fall auslassen dürft.  Wir zeigen euch einen tollen, natürlichen Pool und eine Natural Bridge  die alte Goldminen, das Esel Schutzgebiet und die Alto Vista Kapelle. Im Arikok Nationalpark im Norden von Aruba gibt es definitiv so einiges zu entdecken! Am besten ihr kombiniert diese Highlights an ein oder zwei Tagen. So lohnt es sich definitiv einen Geländewagen oder ein Quad für die anspruchsvollen Wege zu mieten. Auf diese Weise seid ihr mobil und flexibel und könnt ein kleines Abenteuer erleben.

 

Natural Bridge im Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark

1) Natural Bridge 

Die Natural Bridge war lange eines der Wahrzeichen von Aruba, denn es handelte sich um eine der größten, nicht von Menschenhand geschaffenen Brücken weltweit. Sie entstand durch Auswaschungen von Korallenkalkstein und hatte eine imposante Gesamtlänge von 30 Metern. Die höchste Stelle lag mehr als sieben Metern über dem Meeresspiegel. Doch der Korallenkalkstein hat der jahrelangen Auswaschung durch die Meeresbrandung 2005 schließlich nicht mehr standgehalten, sodass die Brücke zusammenbrach. Dennoch ist die die eingestürzte Natural Bridge und die angrenzende, kleine New Natural Bridge weiterhin einen Besucht wert.

Die neue Brücke

Die alte Natural Bridge kann man sich übrigens immerhin noch auf einem überdimensional großen Wandbild ansehen. Obwohl die ursprüngliche Natural Bridge eingestürzt ist, handelt es sich bei der Andicuri-Bucht auf der Nordostseite der Insel immer noch um einen eindrucksvollen Ort. Die Trümmer der alten Brücke sowie die wilde Landschaft bilden einen beeindruckenden Kontrast! Die Nordküste von Aruba ist wild und rau. Die Wellen toben meterhoch und graben in die Steine Muster und Löcher.

Natural Bridge im Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Natural Bridge im Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Natural Bridge im Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark

Der Weg zur Natural Bridge im Norden von Aruba

Du fährst durch den Nationalpark und kommst irgendwann an dem Schild “Welcome to Natural Bridge” vorbei. Mit dem Auto kommst du über die unbefestigte Straße nur schwer voran. Es ist zwar möglich, wir würden dir aber zu einem Geländewagen raten. Zudem gibt es auch jede Menge organisierte Touren durch den Arikok Nationalpark, bei denen meistens ein Zwischenstopp an der Natural Bridge eingelegt wird. Auf dem Weg zur Brücke kommst du sicherlich auch an den Ruinen der alten Goldmine vorbei. Die neue Natural Bridge liegt nur unweit entfernt vom Natural Pool, sodass du diese beiden Highlights am besten miteinander kombinierst. Dann lohnt sich der Trip auf jeden Fall!  Du siehst den Pool zwar nicht direkt, dafür jedoch das Ende der Leiter an der Steilküste, die du hinuntersteigen musst.

Der Norden von Aruba
Der Norden von Aruba
Quadirikiri Cave im Norden von Aruba

2) Die Quadirikiri Cave 

Die Quadirikiri Cave liegt ebenfalls im Arikok Nationalpark. Es gibt insgesamt drei verschiedenen Höhlen, welche sich die Besucher der Insel ansehen können. Hier gibt es beeindruckende Stalaktite und Stalagmiten. Die Quadirikiri Höhle ist für ihre beiden Kammern bekannt. Eine hat Löcher in der Decke und lässt dämmriges Licht einfallen. Das ist ein wahnsinnig toller Anblick für Fotos! Hier entsteht ein fast schon mystischer Eindruck! Die zweite Kammer ist etwas dunkler. Die Höhle erstreckt sich über etwa 30 Meter. In den dunkleren Bereichen der Höhle nisten hunderte von Fledermäusen.

Faszinierende Fotos in der Höhle

Es ist eine wirklich faszinierende Höhle, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Ein kleiner Tipp für die besten Urlaubsfotos: Beim Verlassen der Höhle die anderen Besucher vorgehen lassen. Der aufgewirbelte Sand lässt das Sonnenlicht nochmals stärker auf deinen Fotos aufleuchten. Die Höhlen sind tagsüber zu den Öffnungszeiten des Nationalparks, also von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr zugänglich. Der Eintritt in die Höhle ist kostenlos. Am Eingang zum Arikok Nationalpark musst du jedoch ein Ticket kaufen. Das Ticket kostet 11 Dollar. Du kannst einen Guide buchen, der dir einige Informationen zu der Höhle gibt oder die Höhle auf eigene Faust erkunden.

Quadirikiri Cave im Norden von Aruba
Quadirikiri Cave im Norden von Aruba
Quadirikiri Cave im Norden von Aruba

3) Die Esel am Strand von Aruba

Ihr kennt sicherlich die Fotos von Aurba, auf denen Esel an Autos stehen udn gefüttert werden. Auch dieses tierische Highlight könnt ihr im Norden von Aurba erleben. Außerdem gibt es dort auch ein Donkey Sanctuary, was ihr besuchen könnt. Auf dem Weg zum Nationalpark kommt ihr mit Sicherheit an den wilden Esel vorbei, die übrigens sehr zutraulich sind. 

Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark

Hier kannst du zutrauliche Esel streicheln

Für wirklich wenig Geld kannst du die Esel füttern und streicheln. Die Esel sind zahm gepflegt und zutraulich. Die Besitzerin spricht sogar ein wenig Deutsch, sodass sie dir vielleicht sogar ein paar Fragen zu den Tieren beantworten kann. Auf einer überdachten Veranda kannst du ein kühles Getränkt genießen. Es gibt auch einen kleinen Souvenirladen in dem du dir ein Erinnerungsstück kaufen kannst. Das Donkey Sanctuary hat von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Wenn du diesem einzigartigen Ort einen Besuch abstatten willst, dann musst du am besten vormittags oder spätestens mittags kommen.

Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark

4) Die Bushiribana Ruins an der Nordküste

Im Jahr 1824 wurde nach langer Suche  Gold auf Aruba entdeckt. Die karibische Insel wurde vom Goldrauch gepackt und so kam es, dass auf Aruba im Jahr 1825 die Bushiribana Goldmiene gebaut wurde. Sie befindet sich im Norden von Aruba und hier wurde im 19. Jahrhundert das goldhaltige Gestein aus den nahe gelegenen Hügeln verarbeitet. Die Anlage im Norden von Aruba wurde zehn Jahre lang genutzt. Heute kannst du dir die Ruinen dieser bald 200 Jahre alten Verarbeitungsanlage  ansehen. Es gibt ein Besucherzentrum und einen kleinen Stand mit Drinks und Burgern zu fairen Preisen. Aber hättest du gedacht, dass es eine Goldmine gibt die nur einige Meter vom Meer entfernt ist?

Aruba im Goldrausch

Wenn du die Anlage erst mal erklommen hast, hast du einen schönen Überblick über die vorgelagerte Küste im Norden von Aruba. Kleiner Tipp: Der Aufstieg in die Ruine kann sehr gemütlich von der linken Seite erfolgen aber auch sehr anspruchsvoll durch den Eingang. Neben den Bushiribana Ruins beherbergt der Arikok Nationalpark die Überbleibsel der historischen Goldminen in Miralamar sowie die Balashi Goldmine. Insgesamt produzierte die Gold Industrie auf Aruba mehr als 1700 Kilogramm Gold. Wenn du dich für einen Abstecher zu den Ruinen entscheidest, dann folge einfach den Hinweis-Schildern zur Natural Bridge.

Der Norden von Aruba
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark

5) Die Alto Vista Kapelle im Norden von Aruba

Die kleine Kapelle befindet sich an der nordwestlichen Spitze der Karibikinsel. Mit einem kleinen Abstecher von der Hauptstraß erreichst du sie nach wenigen Minuten. Die Lage ist wirklich sehr schön, mitten in der Kaktuslandschaft. Die kleine, hübsche Kapelle liegt auf der Spitze eines Hügels und wurde im Jahr 1952 gebaut, ist also nicht sehr alt. Der Standort jedoch hat eine viel ältere Geschichte, da hier bereits die erste Kirche auf Aruba stand. Die ursprüngliche Kirche hieß Saint Ann und wurde bereits im Jahr 1750 gebaut.

Beeindruckende Aussicht von der Spitze der Kapelle

Aufgrund der Lage auf dem Hügel hast du von hier eine ganz besondere Aussicht über die raue Nordküste von Aruba. Von hier oben lassen sich natürlich auch die wunderschönen Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge am Horizont beobachten. Ein absolutes Muss wenn du auf Aruba bist. Zu sehen, wie die Sonne langsam aber sicher im Ozean unter zu gehen scheint. Von der Kapelle aus führen zahlreiche Wege in die wilde Umgebung. Diese kannst du zu Fuß, mit dem Fahrrad oder einem Quad erkunden.

Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark
Der wilde Norden von Aruba - Ausflugsziele im Arikok Nationalpark

Natürliche Schönheit im Norden von Aruba

Das war unser Bericht über den Norden von Aruba. Wie du sicher gemerkt hast, hat Aruba einige naturbezogene Highlights in seinem Repertoir. Hier kannst du wirklich abschalten und die Seele baumeln lassen. Hier noch mal eine Karte vom Arikok Nationalpark, mit allen seinen Highlights. Am besten du kombinierst ein paar Ziele für einen Halbtagsausflug: Zum Beispiel die Natural Bridge, die Goldgräber Ruinen und das‚ Donkey Sanctuary. Alle Highlights liegen relativ nahe beieinander im Arikok Nationalpark im Norden von Aruba. So hast du garantiert einige erlebnisreiche Stunden auf der kleinen Insel. Julias Favoriten waren die beeindruckende Natural Bridge und das Esel Schutzgebiet. Wir haben auch schon einen ausführlichen Beitrag zum Natural Pool auf Aruba veröffentlicht. Er zählt zu den absoluten Highlights der Insel. Worauf habt ihr Lust? Wart ihr schon mal bei einer der Locations?

Quadirikiri Cave im Norden von Aruba

Wer von euch auf war schon auf Aruba und wie hat es euch gefallen?
Jan

Hallo ich bin Jan und bin seit Oktober Redakteur auf Des Belles Choses. Ich wohne wie Julia in der schönen Domstadt Köln und ihr werdet ab jetzt öfters von mir lesen.

Noch mehr Reiseberichte auf Des Belles Choses:

Strandurlaub im ELA Quality Resort Belek

Ein Cocktail auf der Dachterrasse, den Blick auf den Horizont gerichtet während die Sonne langsam golden im Meer versinkt. Genauso fühlt sich mein perfekter Urlaubsmoment nach einem Strandtag an. Könnt ihr die letzten Sonnenstrahlen des Tages auf eurer Haut spüren?...

Lindner Hotel Am Ku´damm – Shoppingtipps für deinen Berlin Trip

Das Lindner Hotel Am Ku'damm liegt direkt auf Berlins berühmtester Straße. Damit ist es der ideale Ausgangspunkt für einen Städtetrip in der Hauptstadt, besonders natürlich, wenn ihr shoppen und gut essen wollt. Ich stelle euch nicht nur das Hotel auf dem...

Punta del Hidalgo – OCÉANO Hotel Health Spa

Teneriffa ist als Sonneninsel bekannt und genauso habe ich die Insel und das das OCÈANO Hotel erlebt. Eine kleine Oase mit einem unglaublichen Blick auf das Meer und die grünen Berge direkt an der Küste. Der Atlantik zeigt sich hier von seiner schönsten Seite und...

Moxy Berlin Humboldthain: Meine Hotspots in der Hauptstadt

Als ich das Moxy Berlin Humboldthain Park besucht habe, habe ich zum ersten Mal Urlaub in Berlin verbracht. Klingt verrückt, aber bisher war ich immer beruflich in der Hauptstadt. Trotzdem habe ich natürlich einige Café- und Restauranttipps für euch, die ich heute...

10 Porto Tipps für deine Städtereise in Portugal

Die kleine Schwester von Lissabon Porto ist eine Küstenstadt im Nordwesten von Portugal und hat ungefähr 215.000 Einwohner. Damit ist Porto nach Lissabon die zweitgrößte Stadt in Portugal. Porto ist für seine prachtvollen Brücken und Plätze, sowie die zahllosen...