Meine ultimativen Paris Tipps: Geheimtipps, Hotels & Restaurants

von | Mrz 17, 2017 | Europa, Reisen

In diesem Paris Guide verrate ich euch meine Paris Tipps in Sachen Hotels, Restaurants, Shopping und Sehenswürdigkeiten. Denn: Mit der französischen Hauptstadt verbindet mich etwas ganz Besonderes. Durch meine Kindheit direkt an der deutsch-französischen Grenze hatte ich schon immer einen Draht zur französischen Lebensart „savoir-vivre“. Deswegen ist es an der Zeit, meine Paris Liebe mit meinen ultimativen Paris Insidertipps zu teilen. Ob du einen Hotel Geheimtipp suchst oder einen außergewöhnlichen Fotospot, hier wirst garantiert fündig. Viel Spaß beim Träumen und bei der Planung deiner Paris Reise: 

Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps

Faszination Paris – Das musst du wissen!

Paris gilt weltweit als die Stadt der Liebe und die malerischen Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale Notre-Dame de Paris auf der Île de la Cité, stehen im Mittelpunkt von unzähligen Filmen. Wer hat „Emily in Paris“ vor Kurzem gesehen und ist in Erinnerung die Prachtstraßen entlang flaniert? Oha, Paris hat seinen ganz eigenen Charme und eine Städtereise hat so viel zu bieten. 

Wissenswertes über Paris

Die französische Hauptstadt hat etwas mehr als 2,2 Millionen Einwohner. Der Fluss Seine teilt Paris in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Es gibt 20 Stadtbezirke, auf französisch Arrondissements, zu entdecken. Wusstest du, dass Paris mit  einer vergleichsweise kleinen Fläche von 105 Quadratkilometern die am dichtesten besiedelte Großstadt Europas ist? Das ergibt rund 21.000 Einwohnern pro Quadratkilometer. 

Paris ist der Tourismusmagnet in Frankreich: Es kommen rund 16 Millionen ausländischen Touristen pro Jahr in die Stadt. Das macht sie nach London und Bangkok zu einer meistbesuchte Städte weltweit.  Allein diese Zahlen sind schon beeindruckend, aber die bewegte Geschichte von Paris bietet noch viel mehr Faszination. Deswegen kann man bei jeder Paris Reise auch immer wieder etwas Neues entdecken. Abseits der Touristenmassen rund um die Hauptsehenswürdigkeiten gibt es immer wieder tolle, unbekanntere Spots. 

Praktische Paris Tipps: Anreise mit dem Flugzeug oder Zug

Paris ist natürlich mit dem Zug, mit dem Auto als auch mit dem Flieger zu erreichen. Die Region Île-de-France hat gleich 3 Flüghafen. Der größte Airport der französischen Hauptstadtist der Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle, abgekürzt CDG, welcher rund 26 Kilometer nordwestlich von der Pariser Innenstadt liegt. Dieser Flughafen ist das internationale Drehkreuz von Air France. Der Flughafen Paris-Orly befindet sich 9 Kilometer südlich von Paris. Um Umlang liegt außerdem noch der Flughafen Flughafen Paris-Beauvais-Tillé, jedoch sind das schon 84 Kilometer Anfahrtsweg von der Hauptstadt aus. 

Besonders angehem empfinde ich die Anreise mit dem Zug von von Deutschland aus. Von der großen Stadt aus ist Paris gut zu erreichen. Du wirst entweder am Gare de l’Est oder am Gare du Nord ankommen. Vom Rheinland und Ruhrgebiet aus, ist die Anreise mit dem Thalys besonders angenehm. Wenn ihr in Frankreich selbst unterwegs seid, gibt es in Paris noch die Personenbahnhöfe Gare d’Austerlitz, Gare de Lyon, Gare Montparnasse und Gare Saint-Lazare.

Metro fahren in Paris

In Paris kann man viel zu Fuß erkunden, aber bei weiteren Strecken ist natürlich die Metro das Fortbewegungsmittel. Zunächst ist wichtig zu wissen, dass ihr euer Ticket nach dem Eintritt in die Station unbedingt behalten sollt, denn an manchen Metrostationen braucht ihr die Karte, um herauszukommen. Für Touristen ist die günstige Ticket Alternative ein Carnet. Das ist eine 10er-Karte für das Stadtgebiet, deren Preis aktuell bei 16,90 Euro liegt. Eine einzene Metro-Karte für eine Fahrt kostet 1,90 Euro.  

Achtung: Das 10er-Ticket gilt zum Beispiel nicht zum Disneyland oder den weiter entfernten Flughäfen. Da müsst ihr ein seperates Ticket buchen. Außerdem lohnt sich die Tageskarte nur, wenn ihr viele Fahrten plant. Es sollten mindestens 8 sein, damit sich der Preis lohnt. Wenn euer Hotel jedoch etwas außerhalb ist, ist die Tageskarte für die Metro eine gute Option. 

Meine Top Paris Geheimtipps

1) Der beste Fotospot vor dem Eifelturm bei Nacht

 Erst in diesem Jahr habe ich es geschafft, den blinkenden Eifelturm zu fotografieren. Ich weiß noch ganz genau, dass ich als Kind an Silvester in Paris war und der Eifelturm um Mitternacht funkelte. Mehr als 15 Jahre später beobachte ich das Schauspiel allein und entdeckte durch Zufall den perfekten Spot. Ich fuhr mit der Linie 6 zur Station Passy und lief die wenigen Meter bis zur Seine. Vom Beginn der Pont de Bir-Heikeim hat man einen unglaublichen Blick auf den Eifelturm. Die Tausenden Lichter des blinkenden Eifelturm spiegeln sich im Wasser. 

 Trotzdem war es ganz still und bis auf die vorbeifahrenden Autos hatte ich den Moment ganz für mich. Deswegen ist es auch ein romantischer Spot um das Spektakel zu beobachten. Zur Info: Nach Einbruch der Dunkelheit bis 1 Uhr nachts blinkt das Wahrzeichen zu jeder vollen Stunde. Die 20.000 einzelnen Lampen blinken 5 Minuten. Ich würde euch empfehlen eher zu späteren Uhrzeiten an die Seine zu spazieren.

  Meine ultimativen Paris Tipps: Geheimtipps, Hotels & Restaurants Eifelturm bei Nacht von der Pont de Bir-Heikeim – Copyright Tour Eiffel Illuminations Pierre Bideau

2) Restaurant Tipps im Stadtviertel Le Marais 

Marais wurde zu einem der angesagtesten Viertel in Paris. Was die wenigsten wissen: Vor dem 13. Jahrhundert war Marais ein Sumpfgebiet vor den Toren der Stadt. Ihr merkt es schon, Marais hat eine bewegte Geschichte. Der Stadtteil war bis zur französischen Revolution der bevorzugte Sitz des Adels. Marais war auch die erste jüdischen Siedlung in Paris. Auch wenn es bei diesem Paris Tipp um Essen geht: Ich kann euch nur empfehlen, euch Zeit für Marais zu nehmen und einfach durch das Viertel zu spazieren. So entdeckt ihr die architektonische Schönheit dieses Viertels ganz schnell.

Tipp 1 „Le Ruisseau – Burger Joint“

Ich kann euch das „Le Ruisseau – Burger Joint“ (22 Rue Rambuteau) empfehlen. Aber Achtung: Das Restaurant ist klein, zwar ein Geheimtipp aber sehr gut besucht. Deswegen solltet ihr entweder reservieren oder die Burger zum Mitnehmen bestellen. Die kurze oder etwas längere Wartezeit lohnt sich auf jeden Fall, denn ich habe selten so gute Burger gegessen und ich esse eigentlich auf jeder Reise Burger. Um nochmals zurück auf Marais zu kommen: Dort gibt es viele Restaurants, Läden und Bäckerien, die ausschließlich kosche Waren anbieten, da ein Großteil der jüdischen Pariser in Marais lebt. Besonders sehenswert: Die Rue des Rosiers. 

Tipp 2 „Les Marronniers“

Das „Les Marronniers“ (18 Rue des Archives) ist eine klassische, französische Brasserie mit einem Außenbereich auf der Straße. Gerade dort ist es im Frühling und Sommer sehr schön. Man kann das Treiben auf der Straße beobachten und in diesen Trubel entspannt eintauchen. Übrigens der Name verrät es schon fast marronier heißt übersetzt Kastanie. Die Karte enthält viele typische, französische Gerichte aber auch vegetarische und vegan Gerichte. Das ist in der französischen Küche nicht immer selbstverständlich.

Meine ultimativen Paris Tipps: Hotels, Restaurants und Sightseeing

3) Hotel Tipps Paris – Außergwöhnlich schöne Unterkünfte

In Paris bietet es sich natürlich an, eine Unterkunft per Airbnb zu suchen. Mit etwas Glück zeigt euch euer Host die Stadt und das ist der beste Weg, um Paris oder ein bestimmtes Viertel kennenzulernen. Wenn ihr jedoch ein außergewöhnliches Hotel mit schöner Einrichtung udn gutem Service sucht, habe ich zwei Geheimtipps. Diese Boutique Hotels eignen sich wunderbar für eine romantische Reise mit dem Partner oder einen Mädelstrip. Dafür müsst ihr für die Unterkunft aber auch etwas mehr Budget einplanen. Beide Hotels haben eine sehr gut Lage und ich würde sie immer wieder besuchen sowie empfehlen.

Wenn ihr für die Unterkunft Geld sparen wollt, kann ich das Paris France Hotel (72 rue de Turbigo) empfehlen. Die Einrichtung der Zimmer ist klassich und die Zimmer sind etwas kleiner, aber es eignet sich sehr gut für eine Stadtreise.

Tipp 1: „Hôtel de Jobo“

Das „Hôtel de Jobo“ (10 Rue d’Ormesson) liegt im Stadtteil Marais und wurde einer interessanten Persönlichkeit gewidmet: «Jo» für Joséphine und «Bo» für Bonaparte. Das Konzept des Hotels ist, mit ihr als historisches Alter-Ego französische Eleganz mit charmanter Frivolität zu verbinden. Die 24 Zimmer spiegeln diesen Mix perfekt wieder. Ich habe zwar nur eine Nacht im Hôtel de Jobo übernachtet, kann es aber uneingeschränkt empfehlen. Die Zimmer sind zwar Paris-üblich klein, aber extrem besonders. Hinzu kommt der sehr gute, persönliche Service (jedes Problem wird sofort) und das Frühstück, welches wirklich ein Traum war. Für ein romantisches Wochenende ist das Hotel der perfekte Ausgangspunkt, denn Marais ist mein Lieblingsstadtteil. Ich empfehle euch, so früh wie möglich zu buchen und Angebote zu vergleichen: Eine Übernachtung ist nicht preiswert und startet ab 150 Euro die Nacht.

Tipp 2: „Idol Hotel“

Das Hotel „Idol Hotel“ habe ich ebenfalls in sehr guter Erinnerung, denn auch dieses Boutique Hotel (16 Rue d’edimbourg) besticht mit einer außergewöhnlichen Einrichtung. Die Zimmer sind von der Rock- und Popmusik der 1960er-1980er-Jahre inspiriert und vom jeweiligen Farbschema her sehr unterschiedlich. Mein Highlight war der schöne Balkon mit Blick auf die schöne Architektur von Paris. 

Die Lage ist sehr gut: Der Bahnhof Saint-Lazare liegt knapp 100 Meter entfernt und du läuft knapp 15 Minuten bis zur Galeries Lafayette. Das Viertel ist sehr beliebt, weil man sehr viel zu Fuß erkunden kann – definitiv eine gute Ausgangslage mit viel Charme.

Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Adventskalender Türchen 12: Thalys Tickets von Köln nach Paris

4) Die schönsten Fotospots am Louvre

Ihr wart schon einmal vor Jahren im Louvre und das reicht? Bitte nicht! Ich merke immer wieder, wie sich mein Geschmack und Verständnis für Kunst und Kultur verändert. Und wenn es nur aus einer Stimmung heraus ist. Für mich ist das Louvre nicht nur Schlecht-Wetter-Programm, sondern gehört in jedem Fall zu diesen Paris Tipps. Was viele nicht wissen: Unter 26 Jahren ist der Eintritt kostenlos, ebenso am ersten Sonntag im Monat von Oktober bis März. Aber selbst wenn das nicht passen sollte: Die 15 Euro Eintritt lohnen sich immer.

Extratipp: Das Museum ist Dienstag immer geschlossen! Die Öffnungszeiten: 9 Uhr bis 18 Uhr. Mittwoch und Freitag sind die Öffnungszeiten jedoch bis 21:45 Uhr verlängert. Deswegen wäre das doch die perfekte Gelegenheit, um das Museum abends nach dem typischen Sightseeing-Programm zu besuchen. Zwischen einer viertel und einer halben Stunde vor der Schließung werden die Besucher gebeten, die Säle zu verlassen.

Paris Palais Royal - Der Pantoletten Trend 2017
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps

Spaziergang rund um das Louvre

Von Marais kann man wunderbar zum Louvre spazieren und Restaurants, Shops und tolle Bauwerke entdecken. Besonders bekannt ist natürlich das Palais Royal mit seinen ikonischen, schwarzweiß gestreifte Säulen. Es sind an der Zahl   260 achteckige Säulen, die ebenfalls zu einem Wahrzeichen von Paros avanziert sind. Zum Palais Royal gehört ein schöner Garten. Fun Fact: Das Palais Royal ist heute ein beliebter Fotospot für Instagram. Bis zum Bau des Schlosses von Versailles residierten hier im Palais die königlichen Familien. 

Meine ultimativen Paris Tipps: Hotels, Restaurants und Sightseeing

5) Restaurant Tipp im Künstlerviertel Montmartre

An einem sonnigen Tag solltet ihr euch zur Dämmerung an der Basilika Sacré-Cœur einfinden. Mit etwas Glück geht die Sonne gleißend Rot über Paris unter. Ein Bild, was ich nie vergessen werde. Seit ich in Mailand bestohlen wurde, achte ich verstärkt auf meine Wertsachen. Wenn ihr auf den Stufen zur Sacré-Cœur sitzt, würde ich euch das raten. Ich habe leider schon einige unschöne Geschichten gehört, und Vorsicht schadet nie. Wenn die Sonne untergegangen ist, lohnt es sich, durch die Straßen zu schlendern und ein Restaurant zu suchen. Ein untrügliches Zeichen, dass das Restaurant den Besuch wert ist: Einheimische. Ich beobachte das Restaurant kurz und so kann man sich schnell einen Eindruck machen. In Paris ist das besonders wichtig, denn es gibt einige Restaurants, die wirklich nur für Touristen gedacht sind und dementsprechend teuer sind.

Wieder ein persönlicher Tipp: Mich hat das „Babalou“ (4 Rue Lamarck) überzeugt. Kitschig, urig, trotzdem typisch französisch und sehr gutes Essen. Was will man mehr nach einem langen Tag in Paris? Auf dem Rückweg solltet ihr unbedingt am Moulin Rouge vorbeischlendern.

6) Die schönsten Aussichtspunkte über Paris

Der Klassiker schlechthin ist natürlich der Aufstieg auf den Eiffelturm, aber das ist noch lange nicht alles. Es gibt viele unbekanntere Möglichkeiten, Paris von oben zu sehen und das dann ganze ohne eine lange Schlange. Ich persönlich mag die Dachterrasse der Galeries Lafayette sehr gerne. Du hast kostenlos einen tollen Blick über die Dächer der Stadt und sogar auf den Eiffelturm. 

Ein weiterer Insidertipp ist der Tour Montparnasse. Von hieraus hat man einen fantastischen Panoramablick über Paris. In 38 Sekunden schießt der schnellste Aufzug Europas auf 196 Meter Höhe. Wahnsinn oder? Der Preis für Erwachsene liegt aktuell bei 18 Euro. Neben diesen beiden Highlights liebe ich den Ausblick von der Basilika Sacré-Cœur. 

Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps

7) Hotels mit Blick auf den Eifelturm

Wer träumt nicht von einem Hotelzimmer mit Blick auf den Eiffelturm. Diesen Traum konnte ich mir leider noch nicht erfüllen, aber er steht ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Jedoch habe ich einige Tipps für euch, die diesen phänomenalen Ausblick bieten. Natürlich reden wir von sehr exklusiven Hotels mit hohen Preisen pro Nacht. Diese Hotels sind für besondere Gelegenheiten geeignet und sicherlich ein einmaliges Erlebnis.

  • Das Hotel Pullman Paris Tour Eiffel bietet mit seinen 23 Zimmern eine unglaubliche Lage und ist eine der exklusivsten Adressen. 
  • Auch das stilvolle Hotel Peninsula ist ähnlich exklusiv. 2014 wurde das Hotel renoviert und ist nun noch attraktiver für die Gäste.
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps

8) Shopping in Marais

Vielleicht ist es im Laufe dieses Artikels schon aufgefallen, mein Lieblingsstadtteil in Paris ist Marais. Hier übernachte ich gerne, gehe gerne Essen und natürlich auch gerne einkaufen. Mein persönlicher Favorit ist das Einkaufszentrum BHV MARAIS, denn dort gibt es viele spannende Marken und generell ist das Ambiente toll. Neben dieser großer Anlaufstelle gibt es in Marais unzählige, kleine Shops. Ich liebe es dort zu bummeln und sich einfach treiben zu lassen. Deswegen möchte ich dir ans Herz legen, diesen Stadtteil mit eigenen Augen zu entdecken.  

Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps
Meine Paris Geheimtipps: Hotels, Restaurants und Insidertipps

 Noch mehr Paris Tipps auf Des Belles Choses.

Natürlich habe ich noch mehr Paris Tipps für euch und auch einige Hotel Berichte mit vielen tollen Fotos. Hier verrate ich euch, warum sich die Fahrt ins Disneyland  Paris lohnt. In diesem Beitrag stelle ich euch drei versteckte Orte in Paris abseits der Top Sehenswürdigkeiten vor, die ihr sicherlich noch nicht kennt. Außerdem habe ich über Hotel Reviews über außergewöhnliche Hotels in Paris geschrieben. Ihr könnt meinen Bericht über das L’Hôtel de Nell und das Hotel Notre Dame Saint Michel lesen. Wenn ihr euch für Musseen interessiert, geht es hier zum Palais Galliera und zum Musée Bourdelle

 

 

Bon voyage, Julia

 

 

Noch mehr Reiseposts auf Des Belles Choses:

Philippinen Bucket List 2022 – 10 Dinge, die ich erleben will!

Happy 2022 und das bedeutet, Zeit für neue Reisepläne! Deswegen zeige ich euch meine persönliche Philippinen Bucket List! In diesem Beitrag habe ich euch im letzten Jahr meine Route von Cebu bis Palawan vorgestellt. Aber auf den Philippinen gibt es noch so viel mehr...

Meine Cebu & Palawan Tipps für die Filipino Fruit Fiesta

Ich durfte für die Philippinen meine besten Cebu und Palawan Tipps in Düsseldorf teilen! Es war ein tolles Event und passend zum Motto "Filipino Fruit Fiesta" fand der Abend in Greentrees The Juicery statt. In dieser tollen Atmosphäre habe ich die schönsten Fotos von...

Entdecke die Region Basilikata in Süditalien

Basilikata? Wenn du den Namen dieser Region in Süditalien noch nie gehört hast, geht es dir wie mir vor der Planung dieser Reise. Vielleicht sagt dir aber die Stadt Matera etwas. In "No Time to Die" liefert sich James Bond eine wilde Verfolgungsjagd durch die engen...

7 Tipps für deine Italien Reise rund um Lazise am Gardasee

Lazise am südlichen Gardasee gehört zu Recht zu den beliebtesten Reisezielen in Italien. Es gibt jedoch noch so viel mehr als die bekannte, mittelalterliche Altstadt zu entdecken. In diesem Beitrag teile ich fünf Insidertipps mit euch: Es geht in die Weinberge rund um...

Roadtrip durch Süddeutschland: Traumhafte Route für deinen Sommerurlaub!

Deutschland hat viele schöne Orte zu bieten und deswegen habe ich einen fantastischen Roadtrip durch Süddeutschland für euch. Diese Route eignet sich perfekt für den Sommerurlaub. Ich habe gleich sieben wundervolle Orte für euch und diese könnt ihr perfekt als...